Veganer Special - Rundum vegan

Für Veganer bedeutet es nicht Verzicht, sondern Gewinn: Ein Leben ohne Produkte tierischen Ursprungs! Das umfasst nicht nur die Ernährungsweise, sondern auch alle anderen Lebensbereiche. Egal, ob du einen Einstieg in eine dauerhaft vegane Lebensweise suchst oder zunächst ein veganes Leben auf Probe führen möchtest, hier findest du jede Menge Infos rund um ein unkompliziertes Leben ohne Tierprodukte. Dein Wissen ist wichtig: Es genügt nämlich nicht, einfach Fleisch, Wurst, Eier und Milchprodukte von deinem Speiseplan zu streichen und das zu essen, was übrig bleibt. Und beim Einkaufen bitte immer das Kleingedruckte lesen, denn Fertigprodukte enthalten viele Zusatzstoffe tierischen Ursprungs. Du wirst in jedem Fall als Veganer oder Veganerin mit einer ganz neuen Einstellung durchs Leben gehen.

nach oben

Vegane Ernährung

Vegane Küche ist vielfältig, bunt und gesund! Wenn du reichlich Gemüse und Obst der Saison möglichst oft frisch zubereitest, Vollkornprodukte bevorzugst, dazu Nüsse und Trockenfrüchte statt Chips knabberst, bist du fast schon auf der sicheren Seite. Auch Backen ohne Eier ist ganz einfach. Phantasievoll zubereitete Sojaprodukte können mehr sein als bloßer Fleischersatz. Verschiedene Sorten Nussmuse eignen sich als Brotaufstrich und setzen beim Kochen Akzente. Um die Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen sicher zu stellen, solltest du dich allerdings gründlich informieren. Besonders die Versorgung mit Vitamin B 12 kann schwierig werden. Zwar verfügt dein Körper über ein Depot aus deiner Zeit vor der veganen Ernährung, das dich einige Zeit versorgt. Du kannst also problemlos für einige Woche die vegane Kost ausprobieren. Wenn du aber dauerhaft vegan leben möchtest, ist ein Bluttest unumgänglich und wahrscheinlich auch die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels. Achte beim Einkauf auf Stoffe tierischer Herkunft! Hier eine kleine Auswahl von Stoffen mit sicherer bzw. möglicher tierischer Herkunft: Gelatine, einige Farbstoffe, Honig, Aromen, Bienenwachs. Wein scheint zwar auf den ersten Blick vegan, ist jedoch häufig mit Fischbestandteilen oder Gelatine geklärt, ohne das dies eigens deklariert sein muss.

nach oben

Vegan im Alltag

Doch nicht nur in der Küche, überall versteckt sich Tierisches. Konsequente Veganer lehnen es ab, überhaupt etwas vom Tier Stammendes zu nutzen – auch wenn das Tier dafür nicht sterben musste. Viele Kosmetikpräparate enthalten entweder tierische Fette oder wurden mit Hilfe von Tierversuchen entwickelt. Überprüfe deinen Kleiderschrank: Wolle (Schaf), Seide (Seidenspinnerraupe!) und Lederartikel wie Gürtel, Taschen oder Schuhe sind nicht Bestandteil einer veganen Lebensweise. Suche gezielt nach Kleidung aus Bambus oder Hanf und erkundige dich am besten beim Hersteller, ob die verwendeten Farbstoffe auf pflanzlicher Basis hergestellt sind. Aufpassen musst du außerdem beim Einkauf von Farben, Pinseln und Klebstoffen. Auch die Saiten von Musikinstrumenten können aus Därmen von Tieren sein und der Geigenbogen ist in der Regel mit Schweifhaaren von Pferden bespannt. Vegan leben ist also nicht immer ganz einfach, dennoch empfinden viele Veganer den Verzicht als einen Zuwachs an Lebensfreude.

nach oben

Weitere Tipps, Tests und Artikel

Blauer Schwede, Jaune de Doubs, Topinambur oder Ochsenherztomate.

Wer die grundlegenden Tricks der Food-Fotografie beherrscht, muss sich um fehlende Likes auf Facebook keine Sorgen machen. 

Laktosefreie Milch, Käse, Butter oder Kekse: Hübsch verpackt locken diese Produkte in den Supermarktregalen den Verbraucher.