Pille danach

Pannenhelfer

Pille vergessen? Kondom gerissen? Oder in der Eile ausnahmsweise keins benutzt? Solche Pannen kommen zum Glück nur selten vor. Doch bringen sie die Sorge um eine ungewollte Schwangerschaft mit sich. Genau für solche Fälle gibt es die „Pille danach“. Wichtig ist allerdings die zeitnahe Einnahme. Du kannst dir die „Pille danach“ in jeder Apotheke ohne Rezept kaufen. Am Wochenende und nachts wendest du dich an die Notdienste der Apotheken.


Wirkung und Wirkzeit
Die „Pille danach“ hemmt oder verzögert den Eisprung. So verpassen die Spermien die Eizelle und können diese nicht befruchten. Das Präparat mit dem Wirkstoff Levonorgestrel (LNG) hat eine Wirkungsdauer von maximal 3 Tagen. Innerhalb dieses Zeitraums sinkt die Wirksamkeit allerdings von 95 % auf etwa 60 %. Deshalb ist die rasche Einnahme nach der Verhütungspanne so wichtig! Daneben gibt es ein Präparat mit dem Wirkstoffs Ulipristalacetat (UPA), das über einen Zeitraum von 5 Tagen wirkt. Für diese neuere Pille gibt es allerdings noch nicht so viele Erfahrungsdaten hinsichtlich ihrer Zuverlässigkeit über den gesamten Zeitraum. Auch mittleres bis starkes Übergewicht beeinträchtigt möglicherweise die Wirksamkeit der Pille: LNG ist ab 75 kg, UPA ab etwa 95 kg Körpergewicht Studien zufolge weniger oder gar nicht wirksam. Auf keinen Fall darfst du beide Präparate sozusagen zur Sicherheit gleichzeitig einnehmen. Übrigens: Eine schon bestehende und von dir noch nicht bemerkte Schwangerschaft wird durch die „Pille danach“ nicht beeinträchtigt!

Nebenwirkungen
Vor der Einnahme der Pille solltest du eine Kleinigkeiten essen, das erhöht die Verträglichkeit. Musst du dich innerhalb von drei Stunden nach der Einnahme erbrechen, solltest du eine zweite Pille einnehmen. Gelegentlich kann es zu Kopfschmerzen, Schwindel oder Müdigkeit kommen. Auch eine leichte, vorübergehende Zwischenblutung ist kein Grund zur Sorge. Bis zum nächsten normalen Zyklus musst du auf jeden Fall zusätzlich mit Kondom verhüten. Deine Regelblutung wird in diesem Zyklus etwas später einsetzen, sie kann auch etwas stärker ausfallen. Sollte sie innerhalb einer Woche nach dem erwarteten Termin allerdings immer noch ausbleiben, könnte doch eine Schwangerschaft vorliegen. Wende dich unverzüglich an deinen Frauenarzt.

Wo und wie du die „Pille danach“ bekommst
Du kannst die „Pille danach“ jederzeit in einer Apotheke ohne Rezept kaufen. Du brauchst dafür keine Einwilligung der Eltern, wenn du mindestens 14 Jahre alt bist. Eine vorherige gynäkologische Untersuchung ist nicht nötig. Wenn du unter 20 bist, übernimmt deine Krankenkasse die Kosten für die „Pille danach“, allerdings nur wenn du sie dir von deinem Frauenarzt verschreiben lässt.

„Pille danach“ ist kein Dauerverhütungsmittel!
Die „Pille danach“ ist nicht so sicher wie reguläre Verhütungsmittel und hat deutlich mehr unangenehme Nebenwirkungen. Sie darf in einem Zyklus nur einmal angewendet werden. Bei häufiger Anwendung innerhalb eines kurzen Zeitraums lässt ihre Wirksamkeit nach!

nach oben

Weitere Tipps, Tests und Artikel

Warum unser Plastikkonsum schlecht für die Umwelt und unsere Gesundheit ist.

Nachdem es immer mehr Rauchverbote hagelt, greifen junge Menschen zunehmend zu E-Zigaretten und E-Shishas.

Darauf müsst ihr achten, damit die Pille richtig wirkt. Informiert euch über die wirkungsbeeinträchtigenden Mittel.