Krank im Ausland - Aupair, Work & Travel, Studium

Wer nach der Schule erst einmal für ein Jahr ins Ausland geht, sieht vor allem die positiven Seiten: Man wird seinen Horizont erweitern, jede Menge Spaß haben und ganz nebenbei die Sprachkenntnisse verbessern. Doch manchmal läuft es nicht so glatt und man bricht sich ein Bein oder bekommt eine Blinddarmentzündung und muss zum Arzt oder ins Krankenhaus. Die deutsche Krankenversicherung ist dann oft nicht mehr zuständig. Wer bezahlt das also? Die Antwort ist nicht immer ganz einfach. Da durch Krankheiten aber erhebliche Kosten auf dich zukommen können, lohnt es sich, sich über diesen Punkt rechtzeitig sehr genau zu informieren. Im Folgenden geben wir erste Hinweise zur groben Orientierung.

nach oben

Der Geltungsbereich der gesetzlichen Krankenversicherung

Egal ob Studium, private Reise oder Au pair: Wer bei der pronova BKK gesetzlich versichert ist, genießt in den Ländern innerhalb der EU, in Norwegen, Liechtenstein und Island (EWR) sowie in allen anderen Ländern, die mit Deutschland ein entsprechendes Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen haben, einen Krankenversicherungsschutz. Da es von Fall zu Fall sehr unterschiedliche Leistungsansprüche gibt, sollte man für eventuell zusätzlich anfallende Kosten oder einen notwendigen Rücktransport auch als Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung unbedingt eine private Zusatzversicherung abschließen. Du musst dich auch darauf einstellen, dass medizinische Leistungen im Ausland oft sofort bar beglichen werden müssen – berechtigte Auslagen erhält man später zurück.

nach oben

Aufenthalte außerhalb der EU und des EWR

Wer in Australien, Kanada oder in Neuseeland Work & Travel macht oder im fernen Ausland studiert bzw. als Au Pair arbeiten möchte, sollte beachten, dass dort die gesetzliche Krankenkasse in der Regel keine Leistungen erbringt. Du musst dich also für den entsprechenden Zeitraum privat absichern. Eine Ausnahme ist lediglich dann möglich, wenn man aufgrund bestimmter Vorerkrankungen sich nicht privat versichern kann. Voraussetzung ist, dass du rechtzeitig vor Reiseantritt den Bedarf anmeldest und einen entsprechenden Antrag auf Kostenübernahme stellst. Außerdem muss eine schriftliche Bescheinigung in der Regel mehrerer privater Krankenversicherungen vorliegen, dass eine private Versicherung aufgrund von Vorerkrankungen nicht möglich ist. Wichtig ist in jedem Fall auch, dass dein Auslandsaufenthalt zeitlich begrenzt ist.

nach oben

Weitere Tipps, Tests und Artikel

Manchmal ändert sich alles!

Raus aus dem täglichen Einerlei! Endlich mal was erleben!

"Du machst ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland? Vertrödelst du da nicht deine Zeit?"