Körpersprache: Eine Sprache, die du lernen kannst

In Kooperation mit Hesse/Schrader – Büro für Berufsstrategie www.hesseschrader.com

nach oben

Englisch, Französisch, eventuell auch noch Spanisch: wer diese Fremdsprachen beherrscht, glaubt gut gerüstet zu sein für Ausbildung, Studium und Beruf. Nicht minder wichtig aber ist eine stumme Sprache: die Körpersprache.

nach oben

Ruhe oder Unruhe, Vertrauen oder Misstrauen

Wer in einem Gespräch ständig herumzappelt, seinem Gegenüber nicht in die Augen schauen kann, durch hektisches Gestikulieren oder einen gesenkten Kopf auffällt, hat schlechte Karten. Denn unterschwellig teilt eine solche Körpersprache ganz entscheidende Dinge mit, die der Gesprächspartner unterschwellig, doch sorgfältig registrieren wird. Denn hier teilt sich mit, was der Sprecher eigentlich lieber für sich behalten würde: dass er unsicher ist, gerade nicht die Wahrheit sagt, sich nichts zutraut und sich in der ganzen Situation nicht wohlfühlt. Da kann er inhaltlich noch so richtig liegen – spricht der Körper eine andere Sprache, hören viele Menschen eher auf diese Signale.

nach oben

Auch wichtig: Wie man spricht

Der eine spricht abgehackt, der andere nuschelt, dem dritten kommen nur halbe Sätze über die Lippen und der vierte beherrscht die deutsche Sprache nur unzureichend. Wer sich in dieser Beschreibung wiedererkennt, sollte etwas daran ändern. Denn die Art und Weise, wie jemand spricht, ist fast genauso wichtig wie die Körpersprache und oft wichtiger auch als der Inhalt. Das soll natürlich nicht heißen, dass es egal ist, was du sagst. Natürlich ist der Inhalt wichtig – wenn du ihn aber nicht vernünftig rüberbringst und deine Körpersprache etwas anderes sagt als dein Mund, nimmt dein Gegenüber das Gesagte nicht für bare Münze. Zum Glück kann man sowohl die Körpersprache als auch das Sprechen ohne großen Aufwand trainieren. Gestik zum Beispiel kann man vor dem Spiegel üben, die deutliche Artikulation und eine gefällige Sprache abends vor dem Einschlafen oder morgens unter der Dusche. Noch besser ist es natürlich, wenn man Körpersprache und richtiges Sprechen vor anderen übt – Freunde und Familie etwa, die einen auf Fehler aufmerksam machen können.

nach oben

Wir zeigen dir was du beachten solltest

Dieses kurze Video von Hesse/Schrader Büro für Berufsstrategie erklärt dir wie die Gewichtung von Inhalt, Sprechweise und Körpersprache ist.

Weitere Tipps, Tests und Artikel

Strategien zur Vermeidung bzw. besseren Handhabung von Stresssituationen

Sieh dir hier das Making-of Video zu unserem Proberaum Fotoshooting an

Bei Absagen kann leicht das Gefühl des „Versagens“ aufkommen

Bei der Suche nach einem Job, kommst du daran garantiert nicht vorbei!