Affäre gesucht: Vom Glück im fremden Bett

Die Gunst der Stunde, sexuelle Frustration oder eine Flucht vor Beziehungsproblemen: Die Gründe, die zu einer Affäre führen, sind vielschichtig. Meistens dauert sie rund sechs Monate und endet ziemlich abrupt. Nämlich dann, wenn sich der Alltag einschleicht und der Reiz des Neuen verschwunden ist.

Lippenstift auf seinem Hemdkragen, eine Quittung vom romantischen Dinner im Restaurant am anderen Ende der Stadt und Gespräche am Handy, die die Partnerin heimlich führt: Wer gerne Liebesfilme oder Liebesromane konsumiert, weiß diese Anzeichen sofort zu deuten. Tatsächlich passiert das nicht nur in Film und Buch, sondern auch im wirklichen Leben. Und noch dazu viel häufiger als viele Leute vermuten. Allerdings fliegt eine Affäre in der Realität normalerweise nicht so klischeehaft auf wie auf dem Bildschirm. Im Gegenteil, viele kurze Liebeleien kommen nie ans Tageslicht.

nach oben

Affären sind oft nur von kurzer Dauer

Die meisten Seitensprünge bleiben kurze Abenteuer, die nicht länger als sechs Monate dauern. Eher selten schafft es eine Affäre, sich über zwei oder drei Jahre zu halten. Ihr Ende ist oft genauso schnell wie ihr Anfang. Entweder trennt man sich, weil der Reiz des Neuen alt geworden oder der Thrill an der Sache verloren gegangen ist – oder weil die Beziehung plötzlich komplizierter und verbindlicher geworden ist. Das wollen viele Fremdgänger nicht und machen sich kurzerhand aus dem Staub. Der Leidtragende an der ganzen Geschichte ist dann der, der verlassen wurde. Unabhängig davon, ob es sich um Mann oder Frau handelt.

nach oben

Schatten auf dem jungen Glück

Falls aus einer Affäre mehr wird, steht die Beziehung oft unter keinem guten Stern. Der Nervenkitzel des Verbotenen fehlt und beginnt erst der Alltag, sind die großen Gefühle meistens passé. Doch an mögliche Folgen denkt sicherlich niemand, den das Glück im fremden Bett lockt. Oft ist eine Affäre eher eine spontane Geschichte: auf der Party, der Firmenfeier oder in der Disco. Manchmal sorgt Alkohol dafür, dass die Hemmungen fallen, aber nicht immer. Die Gründe, warum jemand der in einer festen Beziehung lebt, überhaupt anfällig für eine Affäre ist, sind vielschichtig. Manch einer ist sexuell frustriert und sucht die Befriedung deshalb außerhalb der festen Beziehung, ein anderer fühlt sich ungeliebt und vermisst die Romantik von früher. Wieder andere lieben zwar den Partner, aber es fehlt das gewisse Extra. Schließlich meinen einige Fremdgeher noch, sie könnten so Beziehungsproblemen entfliehen. Was natürlich Blödsinn ist, da sich Probleme nicht lösen lassen, indem man vor ihnen wegläuft. Besser wäre es, die Energie, die in die neue Beziehung fließt, zur Rettung der alten aufzuwenden.

nach oben

Viele Affären bleiben unentdeckt

Wenn der Seitensprung ein Einzelfall bleibt und der Fremdgeher sich danach wieder seinem „alten" Partner widmet, fliegt der Fehltritt häufig gar nicht auf. Entdeckt der Betrogene die Affäre jedoch, bedeutet das nicht selten das Ende der Beziehung. Ob das die richtige Entscheidung ist oder ein Verzeihen besser wäre, kann pauschal niemand sagen. Es kommt immer auf beide Partner und die Qualität der Beziehung an. Besser als hinterher die Scherben der gemeinsamen Zeit aufzukehren, ist sicherlich das Vorbeugen. Falls die Beziehung zu alltäglich wird, der Reiz verloren geht oder einer unglücklich ist, sollte man unbedingt miteinander reden. Auch ist es wichtig, dass in einer Beziehung gegenseitiger Respekt herrscht. Man sollte dem Partner vertrauen und ihm Luft und Freiraum gewähren. Geht einer alleine zu einer Geburtstagsparty, sollte er nicht aufatmen, weil er endlich für ein paar Stunden der Umklammerung des Partners entkommen ist, sondern sich auf die Rückkehr freuen.

nach oben

Weitere Tipps, Tests und Artikel

Warum unser Plastikkonsum schlecht für die Umwelt und unsere Gesundheit ist.

Nachdem es immer mehr Rauchverbote hagelt, greifen junge Menschen zunehmend zu E-Zigaretten und E-Shishas.

Darauf müsst ihr achten, damit die Pille richtig wirkt. Informiert euch über die wirkungsbeeinträchtigenden Mittel.